Diedenberger Heimatgeschichtsverein

Nr. 41

Das Diedenberger Gerichtsbuch von 1550 bis 1688 (2.Teil)

Kommentierte Übertragung

von Hans Ulrich Colmar

Nach Fertigstellung der Übersetzung des alten Gerichtsbuchs gibt der Autor Hinweise zu den Einwohnerlisten, dass z.B. die Haus- und Grundbesitzer aus Diedenbergen vermutlich vollständig angegeben sind oder dass Auswärtige mehr zufallsbedingt genannt werden. Der Aufstellung über die Herkunft der im Gerichtsbuch erwähnten Personen folgen Einwohnerlisten Diedenbergens und Aufzählung aller im Gerichtsbuch erwähnten Auswärtigen mit Herkunftsort und Angaben zur Familie und der Erst- und der Letzterwähnung im Gerichtsbuch. Nach einem Exkurs zu den Hattsteinischen Berechtigungen in Diedenbergen und über die Nebenlinien Hattstein-Weilbach und Hattstein-Höchst wird das Manuskript mit umfangreichen Literaturhinweisen beendet.

(esch)